DE  EN  FR  IT  ES

Home > Forschung > Autonomes fahren

Autonomes Fahren

Durch neue Technologien wie das autonome Fahren wird sich die Art und Weise, wie wir Reisen und mobilen Wohnraum nutzen, nachhaltig verändern. Die Erwin Hymer Group hat als weltweit erstes Unternehmen die Erlaubnis erhalten, autonom fahrende Reisemobile im öffentlichen Straßenverkehr zu erproben.



Fünf Stufen des autonomen Fahrens

Experten unterscheiden fünf Stufen des autonomen Fahrens. Die Erwin Hymer Group testet gegenwärtig Systeme der Stufen 4 und 5.
Stufe 1 Fahren mit Assistenzsystemen
Das System übernimmt entweder die Längs- oder die Querführung des Fahrzeugs. Der Fahrer führt dauerhaft die jeweils andere Aktivität aus.
Stufe 2 Teilautomatisiertes Fahren und Parken
Das System übernimmt die Längs- und Querführung in bestimmten Anwendungsfällen. Der Fahrer überwacht das Fahrzeug und den Verkehr.
Stufe 3 Hochautomatisiertes Fahren
Der Fahrer muss die Längs- und die Querführung des Fahrzeugs nicht mehr dauerhaft überwachen. Das System erkennt seine Leistungsgrenzen und fordert den Fahrer aktiv auf, das Steuer zu übernehmen. Dieser muss in der Lage sein, die Fahraufgaben innerhalb einer gewissen Zeit wieder selber zu erfüllen.
Stufe 4 Vollautomatisiertes Fahren
Das System übernimmt in definierten Anwendungsfällen dauerhaft und zuverlässig das Steuer.
Stufe 5 Autonomes Fahren
Das System fährt vollkommen selbstständig. Das Fahrzeug wird zum Chauffeur.


Sensor Fusion


Beim autonomen Fahren kommt eine komplexe Sensorik zum Einsatz. Ziel ist die größtmögliche Absicherung durch redundante Systeme. Sensor Fusion bedeutet die Verknüpfung aller durch Sensoren erfassten Daten. Die Datenaufbereitung erfolgt mithilfe lernender Systeme auf Basis tiefer neuronaler Netze (Deep Neuronal Networks).