Im Interview

Familie nicht nur im Slogan

quotas Ich habe erfahren was es heißt, Teil der Dethleffs-Familie zu sein. Familie steckt eben nicht nur im Slogan, sondern wird in vielerlei Hinsicht gelebt.
Melanie Schlachter
Kaufmännische Ausbildungsleiterin bei Dethleffs

TRAUMJOB NACH DER BABYPAUSE

Was war das Besondere an Ihrem bisherigen beruflichen Werdegang?

Es war schon etwas Besonderes, mit meinen damals 19 Jahren als Industriekauffrau mit einigen Weiterbildungslehrgängen für die gesamte kaufmännische Ausbildungsmannschaft bei Dethleffs verantwortlich zu sein. Teilweise waren die Auszubildenden und Studierenden sogar älter als ich. Inzwischen hat sich das natürlich geändert – den guten Draht zu den jungen Menschen habe ich aber behalten und die Arbeit mit ihnen macht Spaß.

Was unterscheidet die Erwin Hymer Group aus Ihrer Sicht von anderen Unternehmen?

Dass ich heute in dieser Form hier arbeite, liegt auch daran, dass man bei Dethleffs sehr viel Wert auf Familienfreundlichkeit legt. Im Jahr 2006 bot mir die Geschäftsleitung an, mit drei kleinen Kindern und nach einer entsprechend langen Babypause wieder einzusteigen. Mit meinem Know-how im Bereich Aus- und Weiterbildung und zu familienverträglichen Arbeitszeiten. Damals habe ich einmal mehr erfahren was es heißt, Teil der Dethleffs-Familie zu sein. Familie steckt eben nicht nur im Slogan, sondern wird in vielerlei Hinsicht gelebt.

Was sind die Highlights Ihres aktuellen Arbeitsalltags?

Schöne Erlebnisse im Arbeitsalltag gibt es viele. Zum Beispiel immer dann, wenn jemand seine Abschlussprüfung gut besteht oder vor Freude strahlt, wenn er seine Bachelorarbeit abgibt. Damit verbunden ist das gute Gefühl, einen jungen Menschen auf dem Weg ins Berufsleben begleitet und ihn für die Herausforderungen der Arbeitswelt fit gemacht zu haben. Ein Traum von mir: alle ehemaligen Dethleffs-Azubis/Studierende an einem Ort zu versammeln.