Weltweit erster e-Caravan

Caravans und E-Autos – das passt nicht zusammen. Mit diesem Glaubenssatz räumt die Erwin Hymer Group auf und präsentiert mit dem Dethleffs e.home coco den weltweit ersten e-Caravan: die Lösung für Fahrer von Elektroautos, die nicht auf einen Wohnwagen verzichten wollen.

Herzstück des Dethleffs e.home coco sind zwei Naben-Elektromotoren, die den passiven Anhänger im Zusammenspiel mit Hochleistungsbatterien und einer intelligenten Steuerung in ein aktives Wohnauto verwandeln. Ein Zugentlastungsmodul sorgt im Anhängerbetrieb dafür, dass die beiden Motoren die Anhängelast für das Zugfahrzeug auf einen vordefinierten Wert – beispielsweise 100 Kilogramm – reduzieren. Somit sind auch für E-Autos künftig praxisgerechte Reichweiten im Anhängerbetrieb möglich. Und weil zusätzlich bei Bergabfahrten die Energie rekuperiert wird, stellt auch die Alpenüberquerung ohne Ladestopp kein Problem dar.

Mehr Fahrsicherheit

Die beiden Elektromotoren ermöglichen zusätzlich ein höheres Level an aktiver Fahrsicherheit. Eine zentrale Steuereinheit erkennt Schlingerbewegungen oder Aufschaukeln und steuert in Sekundenbruchteilen dank gezielter, radindividueller Drehmomentverteilung („Torque Vectoring“) dagegen. Bei Kurvenfahrten können unterschiedliche Geschwindigkeiten des kurveninneren und des kurvenäußeren Rades realisiert werden. Und beim Wintercamping helfen die beiden Motoren dem Gespann, immer die notwendige Traktion bereitzustellen.

quotas Mit dem e.home coco zeigen wir bereits heute, dass der Wohnwagen auch in ganz neuen Konstellationen eine spannende Zukunft hat.
Alexander Leopold
Geschäftsführer Dethleffs

Vorteile auch vor Ort

Auch am Urlaubsziel kann der Dethleffs e.home coco die Vorteile seines aktiven Antriebs ausspielen. So ermöglicht eine Fernsteuerung per App das bequeme Rangieren auf den Stellplatz und eine Drehung im Stand von bis zu 360 Grad. Alle Funktionen des Aufbaus werden elektrisch betrieben und beziehen ihre Energie aus den großen, an Bord befindlichen Batterien. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des e.home coco maximiert die Autarkie und macht unabhängig.

Sinnvolle Nutzung auch zu Hause

Die Dethleffs-Techniker haben sich zum Ziel gesetzt, die aufwändige Technik auch im Alltag nutzen zu können. So ist eine Nutzung des e.home coco auch als mobiler Stromspeicher möglich – interessant für Menschen, die eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach betreiben und nach weitgehender Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz streben.

Reiseziel Zukunft

Der Dethleffs e.home coco ist ein weiterer Schritt Richtung „Reiseziel Zukunft“, an dessen Anfang 2017 das erste vollelektrisch betriebene Reisemobil stand. Mit dem e.home coco stellt sich die Erwin Hymer Group der Herausforderung, die für Caravans durch die zunehmende Elektrifizierung von Fahrzeugen entsteht und beweist, dass der Wohnwagen auch in ganz neuen Konstellationen eine spannende Zukunft hat.